VBGL - § 2 lnformationspflichten des Auftraggebers und Fahrzeuggestellung

 

 
Der Absender unterrichtet den Frachtführer rechtzeitig vor Durchführung der Beförderung über alle wesentlichen, die Durchführung des Vertrages beeinflussenden Faktoren. Hierzu zählen neben Art und Beschaffenheit, Gewicht, Menge sowie die einzuhaltenden Termine, auch technische Anforderungen an das Fahrzeug und eventuell erforderliches Zubehör; Angaben zum Wert des Gutes macht der Absender dann, wenn dies für das zu stellende Fahrzeug/ Zubehör von Bedeutung ist. Die Verpflichtung des Absenders nach §§ 5, 7 und 15 bleibt hiervon unberührt.
Der Frachtführer verpflichtet sich, entsprechend geeignete Fahrzeuge zu stellen.
© Roger Gottschalk Transportvermittlung GmbH 2015 | gottschalk@eilkurier.de | Impressum