Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG)

Vom 22. Juni 1998 (BGBI. I S. 1485)
Verkündet als Artikel 1 des Gesetzes zur Reform des Güterkraftverkehrsrechts vom 22. 6. 1998
(BGBI. I S. 1485). In Kraft am 1. 7. 1998. Abweichende Inkrafttretensdaten sind als Fußnote angegeben.
(BGB1. III 9241-34)

 
1. Abschnitt - Allgemeine Vorschriften

§ 1 Begriffsbestimmungen
§ 2 Ausnahmen

2. Abschnitt - Gewerblicher Güterkraftverkehr

§ 3 Erlaubnispflicht
§ 4 Unterrichtung der Berufsgenossenschaft
§ 5 Erlaubnispflicht und Gemeinschaftslizenz
§ 6 Grenzüberschreitender Güterkraftverkehr durch Gebietsfremde
§ 7 Mitführungs- und Aushändigungspflichten im gewerblichen Güterkraftverkehr
§ 7 a Güterschaden-Haftpflichtversicherung
§ 8 Vorläufige Weiterführung der Güterkraftverkehrsgeschäfte

3. Abschnitt - Werkverkehr

§ 9 Erlaubnis- und Versicherungsfreiheit

4. Abschnitt - Bundesamt für Güterverkehr

§ 10 Organisation
§ 11 Aufgaben
§ 12 Befugnisse
§ 13 Untersagung der Weiterfahrt
§ 14 Marktbeobachtung
§ 15 Unternehmensdatei
§ 15 a Werkverkehrsdatei
§ 16 Datei über abgeschlossene Bußgeldverfahren
§ 17 Zuständigkeit für die Durchführung internationalen Verkehrsrechts

5. Abschnitt - Überwachung, Bußgeldvorschriften

§ 18 Grenzkontrollen
§ 19 Bußgeldvorschriften
§ 20 Befugnisse des Bundesamtes bei der Verfolgung von Zuwiderhandlungen
§ 21 Zuständigkeiten für die Ahndung von Zuwiderhandlungen
§ 21 a Aufsicht

6. Abschnitt - Gebühren und Auslagen, Ermächtigungen, Übergangsregelungen

§ 22 Gebühren und Auslagen
§ 23 Ermächtigungen zum Erlaß von Durchführungsbestimmungen
§ 24 Weitergeltung und Umtausch von Berechtigungen
§ 25 Befristete Ausnahmen

 
© Roger Gottschalk Transportvermittlung GmbH 2010 | gottschalk@eilkurier.de | Impressum